Internet-Testen

Für das Internet-Testen gibt es viele Einsatzgebiete. So findet es im klinischen Bereich ebenso seine Anwendung, wie auch in der Personalauswahl und -entwicklung

Mit dem Hogrefe Testsystem erstellt der Diagnostiker einen Zugangscode, der der Testperson (in der Regel per E-Mail) übermittelt wird. Mit diesem Code meldet sich diese auf dem Test-Server an und führt den Test online durch. Nach Durchführung des Testverfahrens stehen dem Diagnostiker die Auswertungen automatisch zur Verfügung. 

Als besondere Option besteht die Möglichkeit, eine Testbatterie mit identischem Zugangscode für mehrere Personen zu generieren. Bei dem so genannten anonymen Testen kann die Testfolge so konfiguriert werden, dass sie entweder personifiziert oder anonym erfolgen kann. 

Da besonders beim Internet-Testen hohe Anforderungen an den Datenschutz gestellt werden müssen, werden bei der Testung keine personenrelevanten Daten übertragen. Auch wird erst nach dem Download der Daten die Zuordnung des Testergebnisses zur Testperson vorgenommen.